Mein Doitschland – 2. Teil

Hier geht’s zum deutschsprachigen „Mein Doitschland“ Blog ➤

My Germany (Deutschland) – Major e longinquo reverentia!* Part 2

(*From afar everything is lovely!)

Some when, somewhere in nowhere of the world we learnt that “the eternal recurrence” (Nietzsche) of “Mother of all Germans” (nickname of Chancler Merkel, Der Spiegel) evolved to the “Mother of all Believers” (Al Jazeera) and Nobel Peace Prize Laureate aspirant.
Quiet startled (okay, more horrified) we saw the masses, who flooded the EU boarders and entered the expected “Land of Milk and Honey” under the tailspin of the helpless Muppets-show in Berlin.
And all this, just because Katrin and I made space for two … but not 60 Millions. Who spread the word?!

Irgendwo im Nirgendwo ereilte uns die Nachricht von der Aufhebung der Gesetze in Doitschland und Europa.
Some when, somewhere in nowhere of the world we learnt about the repeal of the law in Görmany and the EU by the “Mother of all Believers”.

Katrin and I discussed very hardly about this topic on our balcony with Mai Tais about Law of Nations, EU’s Dublin III (Asylum seekers e.g.), Constitution and Basic Law as well as the geriatric blokes in Brussels who can even dictate to let a banana grow arch-shaped …

Because of our very un-German gypsy life we did witness that the

“Mother of all Görmans”

repealed all laws : ›I just decided this on my own‹ (citation translated by the author) as we heard on Al Jazeera.

We just glanced at each other and thought:

That’s … not … half … bad!

Mai-Tais auf dem Balkon beim Sonnenuntergang vor der Rückkehr ins Schlaraffenland
Mai Tais on our balcony with sunset before the return to Cockayne.

… to be continued …


Mein Doitschland – Major e longinquo reverentia!* 2. Teil

(*Aus der Ferne beseh’n ist alles schön!)

Irgendwann, irgendwo im Nirgendwo auf der Welt erfuhren wir durch die Medien, dass die ewige „Zonen-Trulla“ (Der Spiegel) zur „Mutter aller Gläubigen“ (Al Jazeera) und Friedensnobelpreisaspirantin (alle anderen Medien) aufgestiegen war.
Wir sahen entsetzt die Massen, die ins Land der ›Ruhe und des Friedens‹ unter Kontrollverlust der hilflosen Muppets Show in Berlin die Grenzen überfluteten. Und alles nur, weil wir Platz gemacht hatten? Aber wir waren doch nur zwei und nicht 60 Millionen!

Irgendwo im Nirgendwo ereilte uns die Nachricht von der Aufhebung der Gesetze in Doitschland und Europa.
Irgendwo im Nirgendwo ereilte uns die Nachricht von der Aufhebung der Gesetze in Doitschland und Europa.

Katrin und ich diskutierten bei Mai-Tais auf dem Balkon beim Sonnenuntergang über Dublin, Völkerrecht, Verfassung und Grundgesetz sowie die greisen Schwindligen in der EU, denn anscheinend hatten wir durch unser verwahrlostes Gypsyleben nicht mitbekommen, dass alle diese Gesetze von Mutti spontan aufgehoben wurden, denn sie ›hatte das einfach mal so selbst entschieden‹, so hörten wir live auf Al Jazeera.
Wir sahen uns nur an, und dachten:

Ist … das … nicht … geil!

Mai-Tais auf dem Balkon beim Sonnenuntergang vor der Rückkehr ins Schlaraffenland
Mai-Tais auf dem Balkon beim Sonnenuntergang vor der Rückkehr ins Schlaraffenland.

… Fortsetzung folgt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.